__________REFERENZEN_________

Seite 1 | Seite 2Seite 3Seite 4Seite 5Seite 6Seite 7Seite 8Seite 9Seite 10Seite 11

Bilderdokumentation Seite 2

Soweit es möglich war, wurden die bestehenden  Fensteröffnungen übernommen. Um die "neuen Fenster" einbauen zu können, musste das Mauerwerk aufgeschnitten werden. Die angefertigten Segmentschalungen wurden anschließend ausbetoniert. Bei den "neuen Fenstern" handelt es sich um 100 Jahre alte Gussfenster, die aus einem alten Industriegebäude - das abgerissen wurde - ausgebaut wurden. Die Restauration der Fenster, das Einkitten der zugeschnittenen Glasscheiben sowie der Anstrich wurden vor dem Einbau vorgenommen.

Zwei Seiten der Fassade wurden verputzt und gestrichen. Die  Fassadenseite zum Gartenbereich wurde mit Klinker verblendet, der aus einem Abrissgebäude gesichert wurde.


< zurück | weiter >